s.optimization

Kein Plan
was ger­ade
abge­ht?

Sie möcht­en Ihre Pro­duk­tions- und Fer­ti­gungs­pla­nung möglichst effizient auf­stellen und damit den Erfolg Ihres Unternehmens langfristig sich­ern? Sie wollen Ihre Aufträge in eine opti­male Pro­duk­tion­srei­hen­folge brin­gen, um Ihre Anla­gen effizient auszu­las­ten? Klein­er „Fun­fact“: Allein bei der Pro­duk­tion von nur zehn Pro­duk­ten ergeben sich 3,6 Mil­lio­nen mögliche Rei­hen­fol­gen. Wenn dann noch weit­ere Fak­toren, wie zum Beispiel Lief­er­eng­pässe, kurzfristige Aus­fälle von Produktions­kapazitäten, zunehmender Liefer­druck und unge­plante Per­son­alaus­fälle hinzukom­men, ist schnell der Überblick ver­loren und das Chaos per­fekt.

Pla­nen Sie nicht länger und aufwändig mit Excel und Co.! Nutzen Sie unsere intel­li­gente Pro­duk­tion­s­pla­nungssoft­ware s.optimization und ers­paren Sie sich den gefürchteten „Pla­nungss­chmerz“.

Graph
Die Heraus­for­de­rung.

Mit KI zur effizienten Produktions­planung

Eine effiziente Pro­duk­tion­s­pla­nung zu erstellen und Aufträge in eine opti­male Pro­duk­tion­srei­hen­folge zu brin­gen, stellt jedes pro­duzierende Unternehmen heute mehr denn je vor eine große Her­aus­forderung. Hier ist viel Zeit, ein ide­ales Man­age­ment und Erfahrung nötig. Eine effiziente Pro­duk­tion­s­pla­nung anhand von Excel-Lis­ten zu erstellen, ist heute fast undenkbar gewor­den – wird aber noch immer prak­tiziert. Eine solche Pla­nung kostet viel Zeit und Man­pow­er!

Zunehmende Pro­dukt- und Vari­anten­vielfalt steigern die Kom­plex­ität des gesamten Pro­duk­tion­sprozess­es. Hinzu kom­men weit­ere erschw­erende Fak­toren, wie zum Beispiel die Pro­duk­tion an mehreren Stan­dorten, spon­tane Ein­flüsse durch Mate­ri­aleng­pässe sowie Rush-Orders und zunehmender Kos­ten­druck in der Fer­ti­gung. Um diese Her­aus­forderun­gen zu meis­tern, bedarf es ein­er effizien­ten Pro­duk­tion­s­pla­nung und ‑steuerung, die zahlre­iche Abhängigkeit­en inner­halb von kom­plex­en Pla­nung­sprozessen beachtet. Damit Ihr Unternehmen heute und auch langfristig wirtschaftlich und wet­tbe­werb­s­fähig bleibt, set­zen Sie auf eine intel­li­gente Date­n­analyse auf Basis von Kün­stlich­er Intel­li­genz und maschinellem Ler­nen, um der steigen­den Anzahl an Infor­ma­tio­nen und der zunehmenden Kom­plex­ität durch Big Data die Stirn zu bieten.

Spurensucher kommen aus dem Datenwald.

Unsere Softwarelösung s.optimization

Unsere Pro­duk­tion­s­pla­nungslö­sung s.optimization ist speziell darauf aus­gerichtet, die Kom­plex­ität der mod­er­nen Fertigungs­industrie mit­tels Data Sci­ence zu bewälti­gen. Mit unserem umfassenden Ansatz und unseren Meth­o­d­en unter­stützen wir Ihr Unternehmen dabei, Ihre Pro­duk­tion­s­abläufe zu opti­mieren, Kosten zu senken und die Pro­duk­tiv­ität zu steigern. s.optimization bringt Aufträge und Fer­ti­gungsaufträge in eine opti­mierte Produktions­reihenfolge und unter­stützt die kom­plexe Pro­duk­tion­s­pla­nung und ‑steuerung mith­il­fe von Kün­stlich­er Intel­li­genz. Somit reduziert sich die zuvor sehr aufwändi­ge Pla­nung von Stun­den auf Minuten. Darüber hin­aus ist die Soft­ware branchenüber­greifend ein­set­zbar und sichert auch langfristig die Pla­nung kom­plex­er Prozesse in der Indus­trie 4.0. So kön­nen Kosten effizien­ter gesenkt, Ressourcen opti­mal einge­set­zt und die Wet­tbe­werb­s­fähigkeit verbessert wer­den. s.optimization bietet eine echte Alter­na­tive zur manuellen Pro­duk­tion­s­pla­nung und lässt Sie, als pro­duzieren­des Unternehmen, selb­st­be­wusst in die Zukun­ft blick­en.

Monitor im Wald mit Diagramm
s.core

Die Algorithmen­bibliothek von s.optimization

Durch den Ein­satz von Data Sci­ence wer­den u.a. aus his­torischen Pro­duk­tions- und Stam­m­dat­en rel­e­vante Ein­flussgrößen iden­ti­fiziert, die soge­nan­nten Con­straints. Diese wer­den jedoch auch durch direk­te Dialoge mit Plan­ern detek­tiert. Einzi­gar­tig ist dabei die Kom­bi­na­tion aus KI-basierten Schätzern für auf­tragsab­hängige Prozess­pa­ra­me­ter – auch Fea­ture Impor­tance genan­nt – (z. B. Rüstzeit­en) und leis­tungsstarken Opti­mier­ern zur Berück­sich­ti­gung indi­vidu­eller Rah­menbe­din­gun­gen – dem Con­straint Sat­is­fac­tion Prob­lem (z. B. Mate­r­i­al- oder Anla­gen­ver­füg­barkeit). Auf diese Weise ist uns die erfol­gre­iche Verknüp­fung von Machine Learn­ing mit leis­tungsstarken Optimierungs­algorithmen gelun­gen. Die Kom­bi­na­tion aus KI und genau diesen Algo­rith­men eröffnet neue Möglichkeit­en für die Auto­matisierung und Dig­i­tal­isierung von Produktions­prozessen.

Faktoren und Abhängigkeiten der Produktions­planung

s.optimization berück­sichtigt ver­schiedene Fak­toren und Abhängigkeit­en bei der Pro­duk­tion­s­pla­nung, wie zum Beispiel:

1 Mate­ri­albeschaf­fung, Mate­ri­alver­füg­barkeit­en und Lieferzeit­en
2 Maschi­nen­fähigkeit­en und ‑ver­füg­barkeit­en
3 Pro­duk­tion­ss­chritte und Rüstzeit­en
4 Auf­trags­dat­en
5 Pro­duk­tion­s­ablauf­dat­en
6 Auf­tragspri­or­isierun­gen
7 Maschi­nenin­stand­hal­tung und geplante Wartungsin­ter­valle
8 Schichtpläne/Personal­verfügbarkeit
9 weit­ere kun­den­spez­i­fis­che Restrik­tio­nen
Auf einen Blick

DIE VORTEILE VON s.optimization

1 opti­male Pla­nung von Aufträ­gen,
z.B. zur ökonomis­chen Aus­las­tung
der Pro­duk­tion­slin­ien, Opti­mierung
der Liefer­t­er­mintreue und Min­imierung von Rüstzeit­en
2 Flex­i­bil­ität in der Pri­or­isierung von Aufträ­gen
3 Vor­wärts- und Rückwärts­terminierung möglich
4 Bew­er­tung von Ein­flüssen durch Rush-Orders
5 Erstel­lung von Pro­duk­tion­splä­nen für mehrere Stan­dorte mit unter­schiedlich­er IT-Infra­struk­tur
6 ein­fach­er Pla­nung­sex­port
7 ein­fache Schnittstel­len­ver­wal­tung zu Drittsys­te­men
8 flex­i­ble Weban­wen­dung mit intu­itiv­er Bedi­enung und über­sichtlich­er Visu­al­isierung

Der 5‑Schritte Assistent

Der ein­fache 5‑Schritte-Assis­tent ermöglicht eine intu­itive Bedi­enung
und über­sichtliche Visu­al­isierung:

Ausschnitt von Füßen mit Wanderschuhen, die durch die Natur laufen.

1. Schritt:

Wählen Sie im ersten Schritt die passende Terminierungs­strategie im Drop­down-Menü aus, die den gewün­scht­en Pla­nungszeitraum sowie indi­vidu­elle Para­me­ter Ihrer Pro­duk­tion­sprozesse auf­greift.

 

2. Schritt:

Im zweit­en Schritt wählen Sie die benötigten Maschi­nen aus, für die eine Pla­nung erzeugt wer­den soll.

3. Schritt:

Im drit­ten Schritt wählen Sie die zu ver­pla­nen­den Aufträge aus.

 

4. Schritt:

Im vierten Schritt wird Ihnen eine opti­male Pla­nung in einem über­sichtlichen Gantt-Dia­gramm angezeigt. Es ist zudem möglich indi­vidu­elle Kon­fig­u­ra­tions­möglichkeit­en hin­sichtlich Far­ben, Tooltips und Kenn­zahlen einzustellen.

 

5. Schritt:

Im fün­ften Schritt erfol­gt abschließend eine finale Über­nahme der indi­vidu­ell angepassten Pla­nung in Ihr Sys­tem (z. B. ERP oder Ihr PPS).

Ihr Kon­takt zu ifm stat­math
HABEN SIE FRAGEN?
Haben Sie Fra­gen zu unseren Pro­duk­ten? Dann vere­in­baren Sie einen Ter­min mit uns. Unser Team wird Sie gerne in einem per­sön­lichen Gespräch oder per E‑Mail berat­en.
statmath Mitarbeiter Daniel
Das Wirkprinzip

DIE FUNKTIONSWEISE VON
s.optimization ZUSAMMENGEFASST

DATEN:

  • Auf­trags­dat­en
  • Pro­duk­tions­dat­en
  • Schicht­pläne
  • Mate­ri­alver­füg­barkeit
  • Beziehungs­dat­en
  • Arbeitss­chritte
  • Pro­duk­tion­s­ablauf
  • ERP-Dat­en (z. B. SAP)

UNSERE LÖSUNG ZUR UNTERSTÜTZUNG VON KOMPLEXEN PRODUKTIONS­PLANUNGEN:

  • Pro­duk­tion­s­pla­nung bin­nen Minuten, nahezu in Echtzeit und für mehrere Stan­dorte mit unter­schiedlich­er Infra­struk­tur
  • opti­males Clus­tern von Aufträ­gen zur ökonomis­chen Aus­las­tung der Produktions­linien
  • Flex­i­bil­ität in der Pri­or­isierung von Aufträ­gen
  • Adhoc-Neu­pla­nun­gen möglich
  • Mes­sung von entschei­den­den KPIs wie z.B. Rüstzeit­en etc.
  • Möglichkeit­en der Szenar­iosim­u­la­tion

ERGEBNIS:

  • intel­li­gente und ver­lässliche Produktions­planung
  • fer­tige Lösung und benutzerdefinierte Pro­gram­mier­schnittstelle (API) für geplante Ableitun­gen, auch in SAP
  • gle­ich­bleibende Pla­nungs­güte
Markus-Steiert
„Durch s.optimization kon­nten wir unsere Fer­ti­gungs­pla­nung von 7 Stun­den auf 5 bis 10 Minuten pro Tag reduzieren. Zusät­zlich zur verkürzten Pla­nungs­dauer haben sich auch die Fer­ti­gungszeit­en dank der opti­mierten Pla­nung verbessert.“
Abteilungsleit­er Betrieb­smit­tel Tech­nolo­gie ifm elec­tron­ic gmbh
Dipl.-Ing. Markus Steiert